Der erste Eindruck: Was bei der eigenen Website zählt

Professioneller Internetauftritt für Ihr Büro

Ein Leben ohne Internet – unvorstellbar. Das World Wide Web durchdringt nahezu alle Bereiche. Auch die Suche nach einem Buchhalter verlagert sich immer stärker in die Online-Welt.

Umso wichtiger wird Ihre Internetpräsenz. Die eigene Website nimmt dabei eine Sonderstellung ein, weil sie für die meisten Interessenten der erste Anlaufpunkt ist. Trotzdem haben viele Buchhalter noch keine eigene Website.

Website als erster Anlaufpunkt für Interessenten

Es gibt zwei Typen von Interessenten: Die einen haben schon einen Namen im Kopf und informieren sich dann über diesen Buchhalter. Die anderen gehen weniger gezielt vor und recherchieren, welche Buchhalter es überhaupt in Ihrer Umgebung gibt.

Beide haben eins gemeinsam: Sie machen sich im Internet auf die Suche nach ihrem zukünftigen Buchhalter. Im Netz wollen sie sich einen Überblick über die Produkte und Dienstleistungen verschaffen und gegebenenfalls vergleichen. Somit ist es auch in beiden Fällen von Nachteil, wenn der Buchhalter auf eine eigene Homepage verzichtet.

Guter Eindruck durch seriösen und überzeugenden Auftritt

Grundsätzlich ist wichtig, dass Sie als seriös wahrgenommen werden. Verzichten Sie auf eine selbst gebastelte, chaotische Website mit vielen Bildern. Setzen Sie auf einen Profi – es lohnt sich.

Zeigen Sie schon auf der Startseite, was Sie können. Fachliche Zeugnisse und Qualitätssiegel eignen sich gut an dieser Stelle. Auch der Verweis auf Kooperationspartner wirft ein gutes Licht auf Sie.

Mit Informationen zu Ihren persönlichen Vorlieben zeigen Sie, dass es bei Ihnen nicht nur um harte Zahlen geht. Hobbys wirken verbindend, sollten jedoch dezent platziert werden.

Die richtige Online-Strategie

Mit einer guten Online-Strategie gewinnen Sie Neumandanten für sich. Wenn Sie die nachfolgenden Punkte beachten, heben Sie sich von Ihren Konkurrenten ab.

  • Domain als Eyecatcher  

    Die perfekte Domain ist kurz und knapp. Dadurch vermeiden Sie Verwechslungen und beugen Tippfehlern vor. Eine gute Domain identifiziert den Buchhalter deutlich. Sie enthält üblicherweise den Namen und eventuell die Berufsbezeichnung.
     

  • Übersichtliche Navigation

    Mit einer gut sichtbaren und übersichtlichen Navigation auf Ihrer Seite findet sich der Besucher problemlos zurecht. Der Aufbau sollte selbsterklärend und zielführend sein.

    Zu den Pflichtbereichen gehören: Das Leistungsspektrum (Spezialisierung nicht vergessen), eine Seite über Sie und gegebenenfalls Ihre Mitarbeiter, die Kontaktdaten nebst Impressum.

    Es empfiehlt sich, Ihre Kontaktdaten auf jeder Seite anzuzeigen. Interessenten können Sie so ohne langes Suchen kontaktieren.
     

  • Ansprechender Inhalt

    Weniger ist mehr: Das gilt für den Inhalt Ihrer Website. Überfrachten Sie diese nicht mit detaillierten Angaben. Setzen Sie hingegen auf kurze, verständliche Beiträge.

    Nicht alle Interessenten haben die Zeit, Ihren kompletten Online-Auftritt zu studieren. Mit Überschriften und Unterüberschriften erkennen diese auf einen Blick die wichtigsten Punkte. Wenn Sie die wesentlichen Worte und Sätze fett hervorheben, verstärkt sich dieser Effekt.

    Sprechen Sie die Sprache des Mandanten. Zu viele Fachbegriffe wirken abschreckend. Überschaubare Sätze und aktive Formulierungen tragen zu einer besseren Verständlichkeit bei.
     

  • Attraktiver Servicebereich

    Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, den Servicebereich ansprechend zu gestalten. Stellen Sie Ihren Mandanten dort relevante Dokumente zur Verfügung. Zum Beispiel sind Abschreibungstabellen und Sozialversicherungsgrenzen eine echte Hilfe.

Außerdem erfreuen sich kleine Abrechnungsprogramme, beispielsweise für die Reisekostenabrechnung oder die Ermittlung des steuerlich relevanten Arbeitszimmeranteils, großer Beliebtheit. Für Noch-Nicht-Kunden ist dieser Service ein Argument, sich für Sie als Buchhalter zu entscheiden.

  • Auch aktuelle Mandanten-Informationen überzeugen. Schön ist, wenn Sie einen News-Ticker in Ihre Seite integrieren. Dieser liefert Ihnen unter anderem aktuelle Informationen zu Rechtsänderungen und aktuellen Urteilen.

Hierzu gibt es auch professionell erstellte Informationssysteme speziell für bestimmte Klienten wie Freiberufler, GmbHs oder Immobilienbesitzer mit einem eigenen automatischen Newsletter-Versand.
 

Fazit

Die eigene Website entwickelt sich immer stärker zu einem entscheidenden Erfolgsfaktor. Auch Buchhalter sollten diese Entwicklung nicht verschlafen und auf einen professionellen Online-Auftritt setzen. So machen Sie einen guten ersten Eindruck und sind für die Zukunft bestens aufgestellt.

autorenbild-reingruber.jpg

Anton Reingruber ist Geschäftsführer des Ernst Röbke Verlages. Der Verlag hat sich auf das Erstellen von Homepages und das Herausgeben von Mandanten-Informationen für Steuerberater und Rechtsanwälte spezialisiert. (www.erv-online.de)

bpo 2015:Marketing;bpo 2015:Selbstständigkeit

Dieser Artikel gehört zu den Themen:

MarketingSelbstständigkeit
Anzeige