Studie: Der selbstständige Buchhalter

Organisation, Rentabilität und Herausforderungen unter der Lupe

Deutschlandweite Studie über selbstständige Buchhalter 

Der selbstständige Buchhalter muss viel können, darf aber wenig und erhält dafür noch ein niedriges Honorar. Ist das wirklich so? Die deutschlandweite Studie "Der selbstständige Buchhalter" blickt hinter die Kulissen der Branche und liefert viele spannende Ergebnisse.

So geben immerhin 39 Prozent der Befragten u.a. an, dass für sie Selbstständigkeit finanziell attraktiver als ein Job im Angestelltenverhältnis sei. Wie attraktiv genau, das erfahren Sie in unserer Untersuchung rund um den selbstständigen Buchhalter – jetzt kostenlos zum Download.

Gratis-Download für registrierte User!

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf der Buchhalterseite und laden Sie sich unsere Studie gratis herunter.

Bereits registriert? Direkt zum Login.

Ihre Stärken

Die Stärken selbstständiger Buchhalter

Selbstst. Buchhalter in Deutschland

Buchhalter in Deutschland - Geschlechterverteilung

Hochqualifiziert

Hochqualifizierte Buchhalter

Stimmen zur Buchhalterstudie

Schreckgespenst Werbung

"Unabhängig von den Finanzen, stehen selbstständige Buchhalter vor einer anderen großen Herausforderung: Werbung machen. Was ist erlaubt, was nicht? Aus Angst gegen Regelungen zu verstoßen, gab über ein Drittel der Befragten an, überhaupt keine Werbemaßnahmen zu ergreifen. Dabei ist es fast gefährlicher, gar nicht auf seine Leistungen hinzuweisen als schlechte oder gegebenenfalls unrechtmäßige Werbung zu schalten." (BVBC, 15.07.2015)

Umfrage: Selbstständige Buchhalter werben zu wenig

"Wer einen selbstständigen Buchhalter aufsucht, muss mit Stundensätzen zwischen 30 und 50 Euro rechnen. 60 Prozent der selbstständigen Rechnungswesen-Profis arbeiten für ein solches Honorar. Zu diesem Ergebnis kommt eine Internetumfrage des Softwareherstellers Agenda […] Höhere Honorarsätze seien am Markt nicht durchsetzbar, erklärten rund 70 Prozent der Umfrageteilnehmer." (Rechnungswesen-Portal, 21.07.2015)

Zum Artikel

Diskutieren Sie mit:

  bei Facebook: #buchhalterstudie

bei Xing in unserer Gruppe Buchhaltung ist mehr