Corona - Beantragung der Neustarthilfe 2022

Seit dem 14.1.2022 können Soloselbständige ihren Antrag auf Neustarthilfe 2022 für den Förderzeitraum Januar bis März 2022 stellen. Die Antragsfrist für Erstanträge endet am 30.4.2022. Hierauf macht das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) aufmerksam.

Hierzu führt das BMWi u.a. weiter aus:

  • Die Neustarthilfe 2022 richtet sich weiterhin an die Betroffenen, die coronabedingte Umsatzeinbußen verzeichnen, aufgrund geringer Fixkosten aber kaum von der Überbrückungshilfe IV profitieren.
  • Wie bisher können neben Soloselbstständigen (mit oder ohne Personengesellschaften) auch kurz befristet Beschäftigte in den Darstellenden Künsten, unständig Beschäftigte aller Branchen sowie Kapitalgesellschaften und Genossenschaften antragsberechtigt sein. Auch die Neustarthilfe 2022 wird als Vorschuss ausgezahlt. Sie wird nicht auf die Grundsicherung angerechnet.
  • Zunächst wird die direkte Antragstellung für natürliche Personen möglich sein.
  • Die Antragstellung für Soloselbstständige, die als juristische Person organisiert sind und Anträge über prüfende Dritte, wie z.B. Steuerberater stellen, startet im Februar.

Hinweis: Weitere Infos zur Neustarthilfe 2022 hat das BMWi auf seiner Homepage veröffentlicht. Dort finden Sie auch FAQ zum Thema (Stand: 14.1.2022).


Quelle: BMWi, Pressemitteilung v. 14.1.2022 (il)

Hinweis: Dieser Artikel ist vom 18.01.2022. Bitte achten Sie darauf, dass Informationen zu der genannten Thematik bereits überholt sein könnten.

NWB Rechnungswesen - BBK
bpo 2015:Gesetze&Urteile;bpo 2015:Selbstständigkeit

Dieser Artikel gehört zu den Themen:

Gesetze&UrteileSelbstständigkeit
Anzeige